Montag, 15. September 2014

[Rezension] Mein Herz zwischen den Zeilen- Jodi Picoult und Samantha van Leer


"Mein Herz zwischen den Zeilen" von Jodi Picoult und Samantha van Leer
Boje Verlag
14,99 € (Hardcover)
286 Seiten
Jugendbuch, Fantasy, Liebe


"Sobald eine Geschichte einmal jemanden erzählt wurde, kann man sie nicht mehr aus der Welt schaffen."




Inhalt: Dreh- und Angelpunkt ist ein Märchenbuch, von dem Delilah fast schon bessen ist. Ein Grund ist der gutaussehende Prinz Oliver. Dieser möchte aber am liebsten aus dem Buch ausbrechen, da er keine Lust mehr hat, immer und immer wieder die gleiche Geschichte zu spielen. Delilah kann seinen Hilferuf als Einzige hören und versucht ihm daher zu helfen.

Mein Senf dazu: Ich erwartete nicht viel von dem Buch, da das Cover auf eine zuckersüße Liebesgeschichte schließt. Ich kann gleich vorwegnehmen, dass mich das Buch dann doch sehr gut unterhalten hat. Aber auch nicht mehr, was ja nicht unbedingt schlimm ist. Man merkt der Geschichte aber an, dass es eher für jüngere Mädels oder Jungs geschrieben ist. Die Protagonistin ist recht naiv und wenn auch mal ernste Töne angeschlagen werden, bleiben dies dann doch recht oberflächlich. Auch die Liebesgeschichte konnte mich gefühlstechnisch nicht ganz überzeugen. Ich habe es gern, wenn ich als Leser genau nachvollziehen kann, warum sich die Personen ineinander verliebt haben.

Begeistern konnte mich aber die Aufmachung des Buches. Es gibt drei Erzählperspektiven, die unterschiedlich gestaltet sind. Den Anfang macht die Märchenstory, die immer wunderschön illustiert ist. Kann sich noch jemand an alte Märchenbücher erinnern? In etwa so könnt ihr euch die Aufmachung vorstellen. Dann wird die Geschichte einmal aus der Ich-Perspektive von Oliver und Delilah erzählt. Die Kapitel unterscheiden sich jeweils durch die Schriftfarbe (Oliver blau und Delilah lila). Auf den Seiten befinden sich auch immer mal wieder kleinere Bilder, die die Geschichte quasi unterstützen. Ich bin jeden falls ein großer Fan von illustrierten Bücher und hätte gern mehr davon.

Meine Bewertung: 3,5 Sterne. Ich wurde gut unterhalten, aber auch nicht mehr. Ich kann das Buch denjenigen empfehlen, die gern lockere und lustige Liebesgeschichten lesen. Für alle die dabei noch etwas Tiefgang haben möchten, sollten wohl lieber die Finger davon lassen. Aufgrund der schönen Aufmachung, lohnt sich ein Blick in das Buch allemal!


1 Kommentar:

  1. Jetzt bin ich froh das ich dieses Buch ungelesen verschenkt habe :D

    LG Nadine
    http://missi100.blogspot.de/

    AntwortenLöschen