Montag, 9. Februar 2015

[Rezension] Passagier 23- Sebastian Fitzek

Passagier 23 von Sebastian Fitzek
Droemer-Verlag
19,99 €
432 Seiten
Thriller, Krimi


"Was war das Schlimmste, was du jemals getan hast?"








Inhalt: Der Polizeipsychologe Martin Schwartz hat vor 5 Jahren seine Frau und seinen Sohn verloren. Sie sind damals spurlos von der "Sultan of the Seas", einem Kreuzfahrtschiff, verschwunden. Schnell wurde dies als Selbstmord abgetan. Eines Tages bekommt Martin Schwartz einen Anruf, er müsse schnell auf die "Sultan of the Seas" kommen, denn es sein ein vermisstes Mädchen auf dem Schiff aufgetaucht, die den Teddy seines Sohnes in den Armen dabei hatte. Wie ist das möglich?

Mein Senf dazu: Ich lese ja eher selten Krimis, da muss mich der Klappentext schon sehr ansprechen und das war bei Passagier 23 der Fall. Die Geschichte hat mich sofort sehr neugierig gemacht und außerdem wollte ich schon immer etwas von Sebastian Fitzek lesen.
Sebastian Fitzek hat es gleich mit dem Prolog geschafft, mich an das Buch zu fesseln. Über die übrigen Seiten bin ich auch nur so geflogen, denn er hat einen sehr flüssigen und packenden Schreibstil. Besonders gut fand ich es, dass ich bis zum Ende überhaupt keine Idee hatte, wer der Mörder sein könnte. Fitzek hat zwar hier und da ein paar Motive geliefert, aber dennoch blieb es (für mich) unvorhersehbar.
Die Thematik, die Sebastian Fitzek anspricht ist keine leichte Kost. Mir ist an dieser Stelle etwas übel geworden. Er hat es aber sehr glaubwürdig und nicht überzogen dargestellt. Ich frage mich dann immer, wie krank manche Menschen einfach sein können.
Einen Punkt abzug gibt es für ein paar zu viele Zufälle bzw. Handlungsstränge und Personen, die meiner Meinung nach, nicht hätten sein müssen. Das hat es an manchen Stellen etwas unübersichtlich gemacht. Sie waren für die Geschichte einfach nicht wichtig. Das musste wohl etwas Füllmaterial her ;).
Auch eine Wendung am Ende der Geschichte hat mir persönlich nicht gefallen, aber den Epilog fand ich dagegen wieder richtig gut.

Mein Bewertung: 4/5 Sterne. Für meinen ersten Fitzek war das schon mal sehr ordentlich. Ich werde definitv weitere Krimis von ihm Lesen. 




 

Kommentare:

  1. Hi Chrissi!

    Eine gute Rezension! :-)

    Ich lese "Passagier 23" auch gerade. Es ist super-spannend, jedoch an manchen Stellen ein bisschen zu grausam (für meine schwachen Nerven ;-)).

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

    Lieben Gruß
    von Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Chrissi,

    ich bin ja gespannt, denn das Buch ist erst kürzlich bei mir eingezogen. Mit Fitzek tue ich mir meistens recht schwer und trotzdem bin ich immer wieder neugierig auf ihn.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen